Mensch ärgere dich nicht – Umgang mit Ärger und Wut

Hybrid-Seminartag

Meine Spielfigur steht kurz vor dem Ziel und ich werde rausgeworfen. Und da soll ich mich nicht ärgern?! Nicht nur beim Spiel kommen Ärger und Wut auf. Viele frustrierende Situationen entfachen in uns aggressive Gefühle, die sich bisweilen unserer Kontrolle entziehen können.

Auch wenn wir uns mit diesen Gefühlen nicht mögen, Aggressionen in unserem Umfeld unerwünscht sind und sie Schaden anrichten können, sollten wir sie nicht unterdrücken.

Ärger und Wut sind wichtige Emotionen, die es zu verstehen gilt und die uns einen Anreiz geben, sich mit dem auseinanderzusetzen, weshalb wir uns ärgern. So weist uns der Ärger darauf hin, dass etwas verändert werden könnte und hilft uns Selbstbehauptung und Selbstentfaltung zu entwickeln sowie für unsere Bedürfnisse zu sorgen.

Gott will nicht, dass wir unsere Gefühle unterdrücken oder ignorieren. Er fordert uns auf, konstruktiv damit umzugehen.

 

Inhalte des Seminars

  • Was uns Ärger und Wut sagen
  • Auswirkungen von Unterdrückung
  • Den inneren Druck abbauen
  • Selbstachtung entwickeln

 

Termin

Samstag, 14. Mai 2022

09.00 Uhr – 18.00 Uhr

 

Leitung

Hans Wiedenmann

  • Sozialtherapeut
  • Heilpraktiker für Psychotherapie

 

Kosten

Seminartag: 50,00 €

Verpflegung bei Präsenz: 16,00 €

Übernachtung (wenn erwünscht): 10,00 €

 

Die Anmeldung wird bestätigt.

 

Sollte die Durchführung des Seminars in Präsenz auf Grund der aktuellen Situation nicht möglich sein, bieten wir das Seminar trotzdem online an.

In diesem Fall ändern sich die Seminarzeiten

Teil 1: 10.30 Uhr – 12.30 Uhr

Teil 2: 14.00 Uhr – 15.30 Uhr

und der Preis

30,00 €

Für die Teilnahme am Online-Seminar benötigen Sie das kostenlose Programm ‚Zoom‘.

» Zur Anmeldung »